Schimmelpilzbefall auf Siliconfugen erfolgreich vermeidenIm Bad finden Pilze optimale Lebensbedingungen, trotz Fungizid ausgestatten Sanitärsilicon kommt es mit zu wenig Vorsorge schnell zu schwarzen Schimmelpilz in den Fugen

 

Schimmelpilz­befall auf Silicon­fugen erfolgreich vermeiden

  • Nach dem Duschen Fuge kurz abspülen und mit einem Tuch nachtrocknen
  • Für die Unterhaltsreinigung der Siliconfugen sollte man ein neutrales Reinigungsmittel nehmen und auf sauere Sanitärreiniger (Kalklöser) verzichten, da diese das Schimmelwachstum fördern.
  • In regelmäßigen Abständen empfiehlt es sich die Fugen mit desinfizierenden Reinigern zu reinigen.
  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit durch ausreichende Lüftung verhindern. empfehlen zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit einen Hygrometer
  • Kurzes Lüften nach dem Duschen reicht nicht aus, da feuchte Handtücher im Raum bleiben und die Raumluft wieder stark anfeuchten.
    Besonders gute Erfahrungen haben wir mit feuchtegesteuerten Lüftern gemacht, die als dezentrale geregelte Querlüftung aufgebaut wurden.
  • Konstruktiv kann man Schimmelpilzbefall vorbeugen indem man Konstruktionen wählt bei denen sich keine Feuchtigkeit auf der Fuge staut.

Wer dies Punkte aktiv berücksichtigt, kann langfristig den Schimmelpilzbefall von Siliconfugen erfolgreich vermeiden.

Warum werden Siliconfugen vom Schimmelpilz befallen?

Die Siliconfugen in Duschen sind am häufigsten betroffen, hier finden die Pilzsporen ideale Bedingungen zum Keimen und der Befall wird durch schwarze Stellen am Silicon sichtbar. Für die Keimung braucht der Schimmelpilz Wärme, Feuchtigkeit und Nahrung in Form von organischen Seifenresten. Hinzu kommt noch die schlechte Durchlüftung von Duschen, die eine rasche Trocknung verhindert. Sanitärsilicone werden mit einem Fungizid ausgestattet. Dieser pilztötende Wirkstoff ist ein Verbrauchsstoff der je nach Gegebenheit und Pflege kurz oder lang zur Verfügung steht.

Was tun bei Schimmelpilzbefall am Dichtstoff?

Primärer Befall:

Beim primären Befall wächst der Schimmelpilz auf den organischen Ablagerungen auf der Fuge und kann zu diesem Zeitpunkt noch mit einem chlorhaltigen Desinfektionsmittel entfernt werden.
-Achtung Sicherheitsbestimmungen und Materialverträglichkeit beachten-


Sekundärer Befall:

Zu diesem Zeitpunkt ist der Schimmelpilz schon in den Dichtstoff gewachsen. Hier ist der Silicon vollständig zu entfernen und neu zu verfugen.

 

Fliesenhandel Franz Aschauer im Oberbayerischen Teisendorf nahe der Stadt Salzburg

Fliesenhandel Franz Aschauer
83317 Teisendorf
Tragmoos 27

Tel.: +49 (0)8666 929205
Mail.: Fliesen.Aschauer@t-online.de