Rutschhemende Bodenbeläge werden z.B. durch die Arbeitsstättenverordnung oder die Berufsgenossenschaft für den Gesundheitsschutz von Beschäftigen vorgechriebenBodenbeläge mit ausreicher Rutschhemmung ein aktiver Beitrag für ihren Gesundheitsschutz

 

Rutschhemmende Bodenbeläge mit Fliesen und Platten

Gesund ins Alter, schon heute bei barrierefreien Duschen, Fluren und Treppenhäuser auf ausreichende Rutschhemmende Bodenbeläge achten, als Beitrag für ihre Sicherheit

Für Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen regelt die BGR181 die erforderlichen Anforderungen an die Rutschhemmung

Rutschhemmungsgruppen für Arbeitsbereiche

Die Rutschhemmung wird in 5 Gruppen eingeteilt von R9 - R13 wobei R13 am Trittsichersten ist.

Rutschhemmungsgruppen für den Barfussbereich

Bodenbeläge für den nassbelasteten Barfußbereich sind in BGI/GUV-I 8527 geregelt
Die Rutschhemmung wird hier in die Gruppen A, B und C eingeteilt.

  • Gruppe A - z.B. Barfußgänge weitgehend trocken
  • Gruppe B - z.B. Duschräume
  • Gruppe C - z.B. Durchschreite­becken
 

Fliesenhandel Franz Aschauer im Oberbayerischen Teisendorf nahe der Stadt Salzburg

Fliesenhandel Franz Aschauer
83317 Teisendorf
Tragmoos 27

Tel.: +49 (0)8666 929205
Mail.: Fliesen.Aschauer@t-online.de