Glasierte und unglasierte Fliesen entfalten ihre Stärken abhängig von ihrer AnwendungOb eine glasierte oder unglasierte Fliese besser ist, lässt sich nicht so einfach beantworten, jede hat für sich ihre bevorzugte Anwendungsbereiche

 

Glasierte oder unglasierte Fliesen?

In der Herstellung unterscheiden sich glasierte und unglasierte Fliesen, so erhalten glasierte Fliesen eine deckende Glasur als Schutz und Nutzschicht. Bei unglasierten Fliesen muss man unterscheiden mit geschlossener oder offener Oberfläche. Bei Cottoplatten ist die Oberfläche offenporig daher wurden diese Platten nach dem verlegen mit einer schützenden Wachsschicht versehen. Anders verhält es sich z.B. bei unglasierten Feinsteinzeugfliesen das beim Brennen verglast und so eine geschlossene Oberfläche erhält. Ob in glasierter- oder unglasierter Oberfläche besitzen alle Fliesen eine dauerhafte Schönheit mit langer Haltbarkeit.

Aus unserer Erfahrung ist es bei qualitativ hochwertigen Fliesen im privaten Innenbereich meist nicht erforderlich bei der Fliesenauswahl in glasiert oder unglasiert zu unterscheiden. Für sie als Kunde ist viel entscheidender welche Farbe, Form und Haptik ihnen für ihren Wohnräume besser gefällt bzw. welche Ruschsicherheitsgruppe der neue Fliesenboden haben soll.

 

Glasierte Fliesen

Bei glasierten Fliesen wird eine gesinterte (verglaste) Deckschicht auf die keramischen Fliese aufgebracht. Die technisch mögliche Gestaltung mit Farbe, Rutschfestigkeit und Glanzeffekten der Oberfläche ist sehr vielfältig. Die Eigenschaften der Fliese werden neben der Art des Scherbens (Grundkörpers) sehr stark von der Härte der Glasur als Nutzschicht geprägt. Glasierte Fliesen werden nach Art ihrer Anwendung in Wand- und Bodenfliesen unterschieden, wobei eine Bodenfliese natürlich als Wandfliese verwendet werden kann. Bodenfliesen werden anhand der zu erwartenden Belastung auf Basis von Belastungs­klassen für ihre Anwendung ausgewählt.

Klasse 3 - z.B. Privater Wohnbereich mit wenig kratzender Verschmutzung
Klasse 4 - z.B. Läden, Ausstellungen und gewerbliche Küchen
Klasse 5 - z.B. Einkaufszentren

Die Zuordnung zu den Belastungsklassen erfolgt nach genormten Verfahren. Die glasierte Fliese wird hier einer definierten schleifenden Belastung ausgesetzt und anhand von visuellen Beurteilung der entsprechenden Belastungsgruppe zugewiesen

Glasierte Wandfliesen aus Steingut können durch Glasuren in der Oberfläche besonders glatt gestaltet werden was z.B. für die Reinigung in Duschen in Regionen mit kalkhaltigen Wasser von Vorteil ist.

Durch die dichte geschlossene Glasur werden glasierte Fliesen besonders Reinigungsfreundlich.

 

Unglasierte Fliesen

Unglasierte Bodenfliesen der Gruppe I wählt man bei sehr intensiver Nutzung mit großen Mengen kratzender Verschmutzung. Unglasiert heißt dass die Fliese eine monolithen Aufbau hat und weißt nicht unbedingt auf eine durchgefärbte Struktur hin. Wirklich durchgefärbt ist z.B. Grobkorn-Feinsteinzeug oder Werkstattklinker. Wegen der stark eingeschränkten Gestaltungsmöglichkeiten von durchgefärbten Fliesen und Platten, wird in der Regel bei unglasierten Fliesen der Scherben in der Oberflächenfarbe angefärbt und die Oberfläche in Digitaldruck-Technologie gestaltet. Durch eine keramische Oberflächenvergütung wird im Brennvorgang die Oberfläche der Fliesen und Platten besonders fleck- und schmutzbeständig, damit sie noch reinigungsfreundlicher werden. Für unglasierte Fliesen ohne diese keramische Oberflächen­vergütung sollte vorbeugend imprägniert werden, wenn gefärbte Flüssigkeiten, Fette oder Öle auf den Belag einwirken können. Bei unglasierten Fliesen wird der Widerstand gegen Tiefenverschleiß (Abnutzung) bei einer definierten Belastung aus dem tatsächlichen Materialabtrag ermittelt. Eine Prüfung auf visuelle Veränderungen findet nicht statt, daher werden hier keine Belastungsklassen angegeben sondern das Volumen des ermittelten Tiefenverschleiß.

 

Polierte Fliesen

Anstelle einer hochglänzenden Glasurschicht wird nach dem Brennen die Oberfläche der glasierten oder unglasierten Fliese durch mechanische Bearbeitung aufpoliert. Hier ist zu beachten dass je nach Hersteller eine Versiegelung erforderlich sein kann bzw. auch auf die Auswahl der Ausfugmaterialien geachtet werden muss

 

 

 

Firmenlogo und Fliesenausstellung und KontaktangabenFliesenhandel Franz Aschauer
83317 Teisendorf
Tragmoos 27

Tel.: +49 (0)8666 929205
Mail.: Fliesen.Aschauer@t-online.de

Externer Link zum Routenplaner auf Google Maps